Willkommen im Paradies

Von der Lotseninsel Tankar aus machten wir uns einen schönen Segeltag. Auch der Gennaker kam zum Einsatz: Bis auf 7 kn hat er die HERKULES beschleunigt, allerdings haben uns die 4 Windstärken dann doch zum Einholen des bunten Tuches bewogen. Auf einer entspannten Kreuz näherten wir uns dann unserem Tagesziel Mustakari (Kokkola). Der Yachtclub hatte wieder ein sehr gutes Restaurant. Lachs, Barsch und Truthahn waren sehr lecker Und wir haben Gas gespart. Der heutige Montag bescherte uns Segelwetter vom Feinsten. In gut 7 Stunden rutschten wir die 32 sm direkt ins Paradies (Fotos folgen). Maakalla ist eine winzige Insel mitten in der Ostsee. Ein Fischer und ein paar, meist leer stehende, Ferienhütten sowie eine alte Holzkirche Sind die einzigen Zeugen menschlicher Zivilisation. Abendessen gabs am schlichten Grillplatz, übrigens ohne Fiskas-Axt aber mit ausreichend Holz (und wieder Gas gespart). Morgen werden wir einen langen Schlag zur Insel Hailuoto machen und dabei den 65 Breitengrad überqueren. Ahoi und bis morgen….

3 Kommentare

  1. Hallo Kathi und Tom,
    eure Paradies-Insel würde mir jetzt auch gut tun! Klingt traumhaft. Ich „segle“ zur Zeit durch stürmischere Gebiete: drei Enkel sind schon eine echte Herausforderung:))). Am 26. kam also das dritte, ein gesundes Mädchen, zur Welt. Euch weiterhin eine gute Zeit auf See. Ich werde eure Tour weiter verfolgen. Liebe Grüße von Land! Marion aus BS

  2. Hallo ihr 3 Paradiesvögel, eure Empfindungen in der Einsamkeit einer phantastischen Natur kann ich nur zu gut nachempfinden. Wie es scheint passt alles. Meinem Paradies hier auf Paros fehlt nur das Boot. Voller Neid blicke ich aufs Meer, wo tolle Yachten vorüberziehen. Jetzt freue ich mich zumindest auf die Goitsche, um wenigstens dort in der Restsaison ein paar Schläge zu segeln. Also, genießt die verbleibenden Tage, auch wenn euch wieder mal ein Schmetterling abhängen sollte.

    Alexander

  3. Hallo Ihr Segler,
    man kann ja neidisch werden, bei so einem tollen „Ritt“.
    Und dann das gute Essen, klingt jedenfalls so bei Eurer Schwärmerei.
    Weiterhin gutes Segeln und viel Sonne.

    Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × vier =