„Motorbootführerschein“

Heute war ein echt schwerer Tag. Wir mußten unser Paradies verlassen. Am späten Abend hatte der Wind deutlich zugelegt, die Herkules zerrte an der Mooringtonne, so dass wir uns in Ermangelung anderer Boote besser längsseits an den Steg gelegt haben. Nach dem morgendlichen Auslaufen hatte der Wind auf „sanft“ geschaltet. Einige Zeit versuchten wir noch mit allen Tricks Fahrt ins Schiff zu bekommen, bei geplanten 55 sm war es allerdings viel zu wenig. So absolvierten wir im stündlichen Wechsel die Bedingungen zum Erhalt des  „Motorbootführerscheins“.  Nach über 10 Stunden machten wir in einem gut geschützten Hafen auf der Insel Hailuoto fest. Zum Abendessen fanden wir wieder ein tolles Restaurant in Hafennähe mit Buffet-Menü und leckerem Weißwein. Der heutige Sprint war notwendig um Kemi bis Freitag zu erreichen. Wir Hallenser wollen unbedingt morgen noch einen Abstecher in unsere Partnerstadt Oulu machen. Den Törn nach Haparanda haben wir schon gestrichen. Wir werden auf ca. 400 sm kommen. Ahoi und bis morgen aus Oulu….

1 Kommentar

  1. … da legt ihr ja noch mal richtig los, zum Ende hin. Aber 400 Seemeilen müssen auch erstmal gefahren werden. Das Ziel in Oulo sollte schon ein Eintrag ins Gästebuch der Stadt sein ;-)) Bei dem langen Weg, werden die Leutchen dort, das euch sicher nicht verwähren. Ansonsten ist euer timing gut. Hier Gewittert es bis Ende der Woche. Am Wochenende soll die Sonne wieder scheinen.

    Viel Spaß weiterhin
    Matti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig − 18 =