Sonne, Wind und Welle

Es ist Sonntag der 01.09. und endlich schläft die Crew aus. Wir beobachten die Hochzeitsgäste bei der Abreise. Nun liegen wir Mutter Seelen allein am Steg von Fejan. Wir erkunden die Insel zu Fuß, durchqueren den Wald und treffen uns mittags zur Abfahrt. Die Schäreninsel Norrpada ist unser nächstes Ziel, 14 Uhr heißt es „Leinen los“. Mit mächtig Wind im Rücken zieht die Genua die Herkules übers Wasser. Zwei Stunden später machen wir an der Schäre fest, eine Heckboje hilft uns sicher zu liegen. Vom höchsten Punkt der Schäre haben wir einen traumhaften Blick in alle Richtungen. Der Herbst macht sich breit, aber die Sonne verwöhnt uns trotzdem. Abendessen am Grill und ein Rotwein am Lagerfeuer machen den Abend perfekt. Gute Nacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 1 =